..
  • Sprachen

  • Neueste Beiträge

  • Intern

  • Archiv

  • Meta

  • / cscw / home /
     

    26. Februar 2008

    Eröffnungsfeier für den interkulturellen Computerclub come_IN an der Obenstruthschule Siegen

    Gemeinsames Projekt der Obenstruthschule in Siegen und der Universität Siegen

    Gemeinsames Lernen verschiedener Kulturen und Generationen ist eine besonders aktive und bewusste Form von Integration. Dies kann durch den Gebrauch von modernen Technologien unterstützt werden. Dazu wurde 2004 in Bonn und 2006 in Siegen jeweils ein interkultureller Computerclub („come_IN“) an Grundschulen mit wissenschaftlicher Betreuung der Universität Siegen gegründet.

    Die Erfahrungen mit dem im August 2006 an der Obenstruthschule in Siegen gegründeten zweiten Club zeigen, dass das ursprüngliche Konzept aus dem Club in Bonn übertragbar auf andere Schulen ist. Eine Anpassung an die jeweiligen Gegebenheiten von Grundschule und Stadtteil ist dabei unabdingbar.

    Zur Eröffnung des neuen Raumes für den Computerclub an der Siegener Grundschule findet am 29. Februar 2008 eine große Eröffnungsfeier statt. Die Universität Siegen und die Obenstruthschule laden hierzu alle Interessenten recht herzlich ein. Der Siegener Bürgermeister Steffen Mues wird die Feier mit einem Grußwort eröffnen. Frau Dr. Gisela Steffens, Referatsleiterin im Bundesministerium für Bildung und Forschung und Unterstützerin des Projektes, und PD Dr. Christian Uebing, Prorektor für Kommunikation, Information und Medien der Universität Siegen, werden ebenfalls mit kurzen Ansprachen zu Wort kommen. Frau Christine Henze-Afrahi, Schulleiterin der Obenstruthschule und Prof. Dr. Volker Wulf, Professor am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien, werden das Konzept der interkulturellen Computerclubs vorstellen. Kinder, Eltern und Tutoren des Computerclubs werden aus ihrer gemeinsamen Praxis berichten.

    Praktische Umsetzung

    Praktisch umgesetzt wird das Projekt seit März 2004 in der Marienschule in Bonn, die einen hohen Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund aufweist. Dort wurde eine Internet- und Computer-Begegnungsstätte („come_IN“) für Schüler und Eltern gegründet, die schon im Ansatz über das klassische Modell eines Computerclubs weit hinausreicht. Gemeinsame Projektarbeiten mithilfe von modernen Medien sollen helfen, sprachliche und kulturelle Differenzen zu überbrücken und einen Effekt auf die Identitätsbildung der Teilnehmer zu erzeugen. Oberste Priorität hat dabei, die Beteiligten bei ihren Interessen abzuholen. So erst entsteht die Motivation, Computerkompetenzen zu erlangen, die wichtig für die Zukunft der Kinder, aber auch deren Eltern, sind.

    Aus der projektbezogenen Zusammenarbeit von Kindern und Eltern ergeben sich neue Formen, die nicht nur die Grenzen zwischen den Generationen und Kulturen überschreiten, sondern auch die traditionelle Rollenverteilung zwischen Lehrendem und Lernendem umkehren oder gar aufheben. Gemeinsame Projekte und Aktivitäten schaffen ein neues Bewusstsein für das Stadtviertel und die Art und Weise, wie man dort miteinander lebt. So soll der Computerclub come_IN zur „Keimzelle“ eines Dialogs zwischen den Generationen und Kulturen, unterstützt durch moderne Technologien, werden. Bei den wöchentlichen Treffen werden die Teilnehmer von Lehrern, Tutoren und den Wissenschaftlern der Universität Siegen betreut. Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Volker Wulf (Wirtschaftsinformatik und Neue Medien) und unterstützt von Prof. Dr. Hans Brügelmann (Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Grundschulpädagogik und –didaktik).

    come_IN als Modell für andere Schulen

    Aus den Erfahrungen mit den Clubs in Bonn und Siegen wollen die Wissenschaftler nun mit dem Transfer in andere Schulen fortfahren, um so zu einem Netzwerk zu gelangen, in welchem die einzelnen come_IN-Clubs miteinander agieren können.

    Presseecho

    Siehe auch

     

    Kontakt und Ansprechpartner

    Wirtschaftsinformatik und Neue Medien
    Universität Siegen
    Hölderlinstr. 3
    57068 Siegen

    Kai Schubert
    Tel.: +49 271 7403383
    Fax: +49 271 7403384
    eMail: kai.schubert(at)uni-siegen.de