..
  • Sprachen

  • Neueste Beiträge

  • Intern

  • Archiv

  • Meta

  • / cscw / home /
     

    19. Juni 2008

    Siegener Wirtschaftsinformatik-Student im Rahmen des Ideenwettbewerbs THESEUS TALENTE des BMWi ausgezeichnet

    Am Dienstag den 17. Juni fand in Berlin die Preisverleihung des mit bis zu 10.000 Euro prämierten Ideenwettbewerbs THESEUS TALENTE im Rahmen des Förderprogramms THESEUS des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) statt. Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Ideen für eine neue webbasierte Wissensinfrastruktur“ und dient der Erarbeitung und Erprobung von anwendungsorientierten Basistechnologien und technischen Standards. Als Ergebnisse werden neuartige Produkte, Tools, Dienste und Geschäftsmodelle für das World Wide Web sowie die Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft von morgen erwartet.

    Eine unabhängige Jury hat die eingereichten Ideenskizzen entsprechend der Zielsetzung und den Kriterien der Ausschreibung bewertet und eine Empfehlung zur Auswahl getroffen. Zu den vierzehn ausgezeichneten Preisträgern des Ideenwettbewerbs gehört auch der Siegener Wirtschaftsinformatikstudent Björn Borggräfe, der zurzeit am Lehrstuhl „Wirtschaftsinformatik und Neue Medien“ von Prof. Dr. Volker Wulf an seiner Diplomarbeit arbeitet. Borggräfe entwickelte seine Idee unter Anleitung von Dipl.-Wirt. Inform. Christian Dörner im Rahmen der Arbeiten des Forschungsprojektes EUDISMES, in dem er seit über zwei Jahren als studentische Hilfskraft mitarbeitet. Der Projektleiter, Jun.-Prof. Dr. Volkmar Pipek zeigte sich erfreut über das Erreichen einer solchen Auszeichnung. Prof. Dr. Pipek lobte die Auszeichnung von Borggräfes Idee, „[…] die durch die Verwendung neuer digitaler Interaktionsmöglichkeiten – in diesem Fall durch „interaktives Papier“ – Anwendern in Unternehmen helfen soll, neue webbasierte Infrastrukturen an ihre Bedürfnisse anzupassen.“

    Die Auszeichnung der Preisträger erfolgte durch Staatssekretärin Dagmar G. Wöhrl persönlich und ist eingebettet in ein umfangreicheres Programm, das neben der Vorstellung der prämierten Ideen ein Expertenforum zum Internet der Zukunft, sowie abschließend eine Diskussion und den Austausch von Ideen zwischen den Teilnehmern umfasste. Der Preis ist mit 2.500 € für die Realisierung der Idee dotiert.