..
  • Sprachen

  • Neueste Beiträge

  • Intern

  • Archiv

  • Meta

  • / cscw / home /
     

    13. April 2017

    Ausschreibung Abschlussarbeit: „Wem gehören Daten im Connected Car?“

    „Wem gehören Daten im Connected Car?“: Eine quantitative Einordnung aus Fahrersicht

    Stichworte: Mobility, Connected Car, Mobilitäts-Dienstleistungen, Marktanalyse

    Hintergrund: Das Thema Connected Car boomt seit einigen Jahren. Digitale Dienstleistungen rund um die Mobilität mit dem Auto – ob eigenes oder geliehenes – sind ein stark wachsendes Geschäftsfeld. Neben dem autonomen Fahren an sich, soll die Auswertung und Verwertung digital anfallender Daten im Connected Car weiter zu diesem Wachstum beitragen.
    Obwohl viele Dienste vordergründig kostenlos sind, werden diesen Daten werden zunehmend ökonomische Werte zugeschrieben und zum Zwecke der Profilbildung über Kunden gespeichert und gehandelt, was häufig ohne wissentliche Genehmigung des Nutzers geschieht.

    Für den Bereich des Connected Car ist dabei – ähnlich wie für viele Bereiche des Internet of Things – rechtlich weitgehend unklar, wem die durch die Fahrt in einem Connected Car anfallenden Daten gehören. Stakeholder – mit jeweils individuellen Auswertungsinteressen – reichen vom OEM, über den Zulieferer oder dem Fahrer selbst bis zum professionellen Datenhändler.

    Im Rahmen dieser Abschlussarbeit soll mittels einer quantitativen Umfrage ermittelt werden, wie FahrerInnen zum Thema Datenschutz im Connected Car stehen. – Wem gehören die Auto-Daten aus Verbrauchersicht? Wie und wann möchte ein Fahrer über die eventuelle Datenweitergabe entscheiden? Soll dies bei Kauf/Vertragsabschluss geschehen, oder vor jeder Fahrt? Und inwiefern werden Daten aus dem Automobil überhaupt als sensibel erachtet?

    Die Aufgabe unterteilt sich in die folgenden Arbeitspunkte, die je nach Umfang der Arbeit fokussiert werden können:

    • Aufstellung von Hypothesen in den Bereichen: Dateneigentümerschaft, Datenkontrolle und Verständnis von Daten
    • Identifikation geeigneter Wege der Verbreitung der Studie
    • Methodisch angeleitete Konzeption, Durchführung und Analyse der quantitativen Umfrage
    • Ableitung von Gestaltungsvorschlägen für Datenschutzmanagement im Connected Car

    Teilnehmer: Studierende der Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre, Human Computer Interaction, oder des Wirtschaftsingenieurwesens im Haupt- oder Masterstudium, oder engagierte BA Studierende der o.g. Studiengänge

    Voraussetzungen: Bereitschaft sich neuen Herausforderungen zu stellen, Interesse an Projekt- und Forschungsarbeit.

    Beginn: Sofort
    Ansprechpartner:
    Timo Jakobi (timo.jakobi@uni-siegen.de)
    Prof. Dr. Gunnar Stevens (gunnar.stevens@uni-siegen.de)

    Alle Informationen auch als PDF.