..
  • Sprachen

  • Neueste Beiträge

  • Intern

  • Archiv

  • Meta

  • / cscw / home /
     

    come_IN – Interkulturelles Lernen mittels computergestützter Projektarbeit

    Laufzeit: 2005-2008, seit 2009 (Universität Siegen)

    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Ansprechpartner: Dipl.-Journ. Anne WeibertDipl.-Wirt.Inform. Konstantin Aal

    Das Projekt come_IN untersucht das gemeinsame Lernen verschiedener Kulturen und Generationen. Als eine besonders aktive und bewusste Form von Integration kann dieses Lernen durch die Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologie unterstützt werden. Die Gelegenheit zum gemeinsamen Lernen, Spielen und Arbeiten am und mit dem Computer fördert Kinder und Erwachsene im Computerclub in ihrem kreativen Umgang mit modernen Medien. Die Clubs sind an Grundschulen angesiedelt. Unterstützt werden die Teilnehmer dabei von Lehrern der Schulen, Helfern auf dem Stadtviertel und Tutoren des come_IN Teams. In den wöchentlichen Treffen von Kindern und Erwachsenen gemeinsam entwickelten Projekte helfen, sprachliche Differenzen zu überbrücken und sich aktiv und bewusst mit kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten im Stadtviertel auseinanderzusetzen. Seit dem Start des ersten Clubs im Jahr 2004 ist ein Netzwerk entstanden, an dem bisher sechs Stadtviertel beteiligt sind. Die Erweiterung des Netzwerks um weitere Clubs ist willkommen.

    Zusätzlich zu den bestehenden Clubs in Deutschland wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Birzeit ein weiterer Club in einem palästinensischen Flüchtlingslager eröffnet.

    Publikationen