..
  • Sprachen

  • Neueste Beiträge

  • Intern

  • Archiv

  • Meta

  • / cscw / home /
     

    HAPPIER

    Laufzeit: 2018 bis 2019

    Förderung: DAAD

    Ansprechpartner: Rainer Wieching

    HAPPIER – Healthy Ageing Program with Personalized Interactive Empathetic Robots

    Das Projekt HAPPIER versucht die Nachhaltigkeit der Altenpflege zu verbessern, indem es Aktives und Gesundes Altern (Active and Healthy Ageing – AHA) unterstützt und einige Aspekte der Pflege durch Roboter unterstützt. Das Hauptziel dieses Projekts ist die nahtlose und unauffällige Unterstützung aller drei Hauptsäulen von des Gesunden und Aktiven Alterns: (1) Kommunikation & Partizipation, (2) Gesundheit & Prävention, (3) Sicherheit und Datenschutz. Dazu werden verschiedene Assistenzroboter für verschiedene Zwecke eingesetzt, die alle über ein sicheres Cloud-basiertes System mit dem Internet der Dinge in der Umwelt verbunden sind, einschließlich gesundheitsbezogener Wearables-Sensorsysteme sowie Ambient Assisted Living-Lösungen.
    Insbesondere geht es darum, das Benutzererlebnis während der Human Robot Interaction (HRI) zu verbessern, indem in die grundlegenden technischen AHA-Unterstützungsfunktionen emotionale Interaktion über nonverbale, einfühlsame Elemente integriert wird, die auch die kulturellen Eigenheiten der Zielnutzer widerspiegeln. Emotionale Interaktion kann den Robotern helfen, eine Bindung zum Benutzer aufzubauen und ihn davon zu überzeugen, sich an Richtlinien des aktiven und gesunden Alterns zu halten um einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten. Dieses Projekt zielt auf die Entwicklung eines kompletten Satzes von unterstützenden Interventionen, Verhaltensweisen, Datenerfassungs- und Analysealgorithmen für PEPPER, den ausdrucksstärksten menschenähnlichen Roboter, der seit zwei Jahren in Japan und seit 2016 in Deutschland auf dem Massenmarkt erhältlich ist, sowie für andere spezialisierte unterstützende Roboter.